Die Pädagogik von Emmi Pikler

Der Kern von Emmi Piklers Pädagogik besteht darin, die Würde und Kompetenz des Kindes, seine Eigeninitiative und Eigenaktivität von Geburt an zu respektieren. Die zwei Säulen ihrer Pädagogik sind eine achtsame Pflege und eine freie Bewegungsentwicklung.

Achtsame Pflege

Emmi Pikler ging davon aus, dass Säuglingspflege bereits Erziehung ist. Die Mehrzahl seiner sozialen Erfahrungen macht ein Säugling während er gefüttert, gebadet oder gewickelt wird. Diese Tätigkeiten stellen im Alltag des Säuglings eine intensive und bedeutende Zeit des Zusammenspiels mit dem Erwachsenen dar. Die Begegnung während einer solchen Tätigkeit zwischen dem Kind und dem Erwachsenen wird ausgefüllt durch Kommunikation, Kooperation und höchster Aufmerksamkeit. Das Spielzeug ist genauso ein Forschungsobjekt wie das Hemdchen, denn es gibt für ihn keinen Unterschied zwischen dem Spiel und der „Notwendigkeit“ der Pflegemassnahmen. Für das Baby ist alles spielerisches Lernen.

Umsetzung im Alltag:

• Wir planen für Pflegesituationen genügend Zeit ein

• Wir kündigen dem Kind unsere Handlungen an

• Wir warten auf die Kooperation des Kindes, um mit ihm zusammenarbeiten zu können

• Wir gestalten die Esssituation des Kindes individuell nach seinen Bedürfnissen

Freie Bewegungsentwicklung

Jedes Kind lernt alle Bewegungsarten selbständig und zu seiner Zeit. Es bedarf keiner „Förderprogramme“. Diese können für das Kind eher hinderlich sein. Zum einen sind dann die Muskeln noch nicht so weit entwickelt, und zum Zweiten gewinnt das Kind Selbstbewusstsein daraus, etwas aus eigener Kraft herausgefunden zu haben. Kinder gehen auf diese Weise immer nur so weit, wie sie es selbst können. So passieren wesentlich weniger Unfälle.

Umsetzung im Alltag:

• Wir gestalten die Gruppenräume so, dass genügend Raum für Bewegung vorhanden ist

• Wir bieten den Kindern Pikler-Elemente an, um ihnen neue Bewegungserfahrungen zu ermöglichen

• Wir forcieren die grobmotorische Entwicklung der Kinder nicht

• Wir vertrauen darauf, dass das Kind die Entwicklungsschritte in seinem Tempo durchlaufen wird