Ein Beispiel aus den Mutter&Kind-Units

Jede Mutter in den Mutter&Kind-Units bringt eine individuelle Problemstellung mit sich. Das Zentrum Inselhof passt seine Massnahmen dieser Ausgangslage an und begleitet die Entwicklung der Mütter und ihrer Kinder sehr eng.

Rosa ist ein seit geraumer Zeit mit ihren Eltern zerstritten. Die belastende Vergangenheit hat bei ihr Spuren hinterlassen. Rosa ist schwanger und die Beziehung zum Vater des Kindes ist instabil. Rosas Beiständin und ihre Therapeutin befürworten einen mehrmonatigen Aufenthalt in den Mutter&Kind-Units.

Während der ersten Wochen in den Mutter&Kind-Units wird Rosa bei der Geburtsvorbereitung unterstützt. Rosas Tochter Anna kommt gesund zur Welt. Während des weiteren Aufenthalts gewinnt Rosa zunehmend Sicherheit im Umgang mit ihrer Tochter. Es gelingt Rosa, ihre Überforderung mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen und zusätzlicher psychologischer Begleitung zu verringern.

Rosa arbeitet intensiv daran, die vielfältigen Aufgaben einer Mutter zu übernehmen. Sie lernt, einen kindergerechten Haushalt zu führen, übt sich im Umgang mit einem Neugeborenen und in der Förderung ihrer Tochter. Persönliche Themen, wie die Verbesserung der Bindungsfähigkeit zum Kind, geht sie mit einer ihr vertrauten Mitarbeiterin an. Dabei werden auch gezielt unterstützende Videoaufnahmen eingesetzt.

Auch wenn Rosa die Beziehung zum Vater des Kindes beendet hat, befürwortet sie seinen Kontakt zur gemeinsamen Tochter. Der Vater nimmt die Besuche zuverlässig wahr. Nach sieben Monaten fühlt sich Rosa stabil und sicher genug um mit ihrer Tochter aus den Mutter&Kind-Units auszutreten.